Please assign a menu to the primary menu location under menu

GesellschaftTechnik

Armbanduhr als modisches und nützliches Accessoire

ArmbanduhrenArmbanduhr als modisches und nützliches Accessoire

Den Spruch „Kleider machen Leute“ haben viele Menschen schon mal gehört. Tatsächlich ist etwas Wahres dran. Der Satz gilt jedoch nicht nur für die Kleidung, sondern auch für Schmuck und Accessoires. Schmuck dient an erster Stelle dazu, die eigene Attraktivität oder den Stellenwert innerhalb einer Gruppe zu erhöhen.

Obwohl in der Regel mehr Frauen Schmuck tragen, gilt dies aber auch für Männer. In diesem Artikel wird geklärt, welches Accessoire die beste Variante für Männer sind und warum Männer mehr Schmuck tragen sollten.

Schmuck und Accessoire für Männer?

Schmuck ist für viele Männer ein Tabuthema. In der Regel sind die einzigen Accessoires, die Männer tragen, der Verlobungs- und Ehering sowie eine Armbanduhr. Doch viele Männer finden immer mehr Geschmack an Schmuck und fragen sich, wie viel an Accessoires als Mann getragen werden darf bzw. sollte.
Tatsächlich ist die Modewelt in letzter Zeit offener geworden. Viele Frauen greifen lieber zur Boyfriendhose oder zu einem Anzug statt zum Abendkleid und auch Männer beschmücken sich mit Armbanduhren, Ringen oder Ketten. Männerschmuck kann dem Outfit den letzten Schliff geben. Die Voraussetzung: Es muss richtig getragen werden.

Im Allgemeinen gilt, dass der Schmuck immer zum Träger passen sollte.

Wenn Accessoires nicht mit einer überzeugenden Haltung und starkem Selbstbewusstsein getragen werden, sieht es oft nicht gut aus. Wer einen sportlichen Style aufweist, kann gut zu langen Ketten greifen, während der Gentleman sich eher mit einem hochwertigen Ring und einer edlen Armbanduhr beschmückt. Der Abenteurer trägt stattdessen lieber geflochtene Lederarmbänder oder Zahn-Ketten um den Hals.

Neben den vielen Accessoires haben sich jedoch klassische Herrenuhren als modisches und beliebtes Accessoire für Männer etabliert. Und dies nicht umsonst: Uhren sind männlich und weisen einen gewissen Statussymbol in der Gesellschaft auf.

Mann mit edler Armbanduhr
Wer einen sportlichen Style aufweist, kann gut zu langen Ketten greifen, während der Gentleman sich eher mit einem hochwertigen Ring und einer edlen Armbanduhr beschmückt

5 Gründe eine Uhr zu tragen

Kleine Uhren wurden bis zum Zweiten Weltkrieg in der Mehrheit von Frauen getragen, doch mittlerweile hat sich die Modewelt komplett gewandelt. Die Uhr ist vielmehr zum männlichen Modeaccessoire aufgestiegen und fungiert für Männer als typisches Statussymbol.

5 Gründe, warum ein Mann mehr Uhren tragen sollte:

1. Uhren sind bequem

Im Vergleich zu einer langen Halskette oder einem Lederband, sitzen Uhren fest am Handgelenk und stören nicht. Zudem können sie nicht verrutschen und können beim Abtragen wieder leicht gefunden werden, da sie nicht die Größe eines kleinen Ringes aufweisen.

Uhr am Handgelenk
Im Vergleich zu einer langen Halskette oder einem Lederband, sitzen Uhren fest am Handgelenk und stören nicht

2. Uhren sind praktisch

Viele Menschen haben im heutigen Zeitalter schon mal den Satz gehört: „Ich brauche keine Uhr, da ich ein Handy habe“.

Jedoch ist eine Uhr weitaus praktischer als ein mobiles Telefon. Wenn man wissen möchte, wie spät es ist, ist es viel müheloser, lediglich auf die Armbanduhr zu schauen, die man schon auf dem Handgelenk trägt, als in seiner Tasche nach dem Handy zu suchen. Der Blick auf die Uhr dauert hingegen nur wenige Sekunden. Das Nachschauen auf dem Handy ist im Vergleich zur Uhr nicht nur mühsamer, sondern auch unhöflich und unangemessen für die Anderen.

Zudem kann es oft vorkommen, dass das Handy zu Hause vergessen wurde oder keine Tasche mitgenommen wird, wo man das Handy verstauen könnte. Dann sind Armbanduhren nicht nur praktisch, sondern auch in Bezug auf die Zeitkontrolle vonnöten.

3. Uhren sind einfach

Viele Uhren nutzen heutzutage nicht die neuesten Technologien und laufen entsprechend mit einer hochwertigen Uhrenwerk-Technologie, welche älter ist, als die Elektrizität. Sie verfügen über keinen Akku, wie ein Handy, und müssen auch nicht aufwendig aufgeladen werden.

Uhren sind somit praktisch und einfach.

Beim Tragen einer klassischen Uhr kann man nicht abgelenkt werden oder dazu bewegt, E-Mails oder Nachrichten zu überprüfen, wie es bei einem Handy ist. Stattdessen hat eine klassische Armbanduhr nur einen Zweck: die Zeit anzuzeigen.

Uhren sind praktisch und einfach
Uhren sind praktisch und einfach

4. Uhren sind stylisch

Der Hauptgrund für das Tragen von Uhren ist für die Mehrheit aller Männer Attraktivität und Status.

Genauso wie die Kleidung spielt die Uhr für den eigenen Style eine große Rolle. Die Uhr dient zur Selbstdarstellung des Mannes und zeigt, ob ein Mann elegant, sportlich oder doch abenteuerlich ist. Viele Luxusuhren weisen zudem einen steigenden Wert auf. Es ist nicht untypisch, dass ein Mann, welcher eine Rolex-Uhr an seinem Handgelenk trägt, sich nicht nur selbstbewusster fühlt, sondern auch in der Gesellschaft deutlich mehr respektiert wird. Es gilt: „Uhren machen Leute“.

5. Uhren bieten Zuverlässigkeit

Uhren sind sehr zuverlässig, was an ihre Mechanik liegt. Mechanische Uhren gab es noch vor der Elektrizität und sie funktionieren komplett ohne Batterien. Wenn der Akku eines Handys leer geht, steht man hilflos dar. Jedoch ticken mechanischen Uhren weiter. Und wer sie trägt, der steht nicht hilflos da.

Also, was spricht dagegen, eine Uhr zu tragen? Herrenuhren sind stylisch, praktisch, einfach und ein schönes Accessoire.